In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du ganz einfach eine automatische Outdoor Solar Bewässerungsanlage selber bauen kannst.

Der wohl verdiente Urlaub steht vor der Tür. Und mal wieder stellt sich die Frage: Wer kümmert sich um die geliebten Pflanzen im Garten oder im Gewächshaus? Spätestens wenn die Nachbarn und/oder Freunde als Urlaubsvertretung nicht behilflich sein können, folgt die optimale Alternative: die automatische Outdoor Solar Bewässerungsanlage – Neptun. Im Übrigen auch eine gute Möglichkeit, Pflanzen am Leben zu erhalten, wenn man keinen sogenannten „grünen Daumen“ besitzt bzw. hin und wieder zu faul zum Gießen ist.

Wie funktioniert Neptun?

Neptun besitzt im Gegensatz zu seinem kleinem Bruder Pflanzuino, diesmal kein Arduino Board.
Neptun funktioniert völlig automatisch und trägt nicht umsonst den Namen des Gottes der fließenden Gewässer, der springenden Quellen oder sogar des Wetters.

Ein 10Watt Solarmodul lädt über einen Solarladeregler einen 12V Akku sicher auf und versorgt das System mit sauberer sogenannter „erneuerbarer Energie“ auf. Du tust also gleichzeitig auch etwas für die Umwelt! 🙂

Das Herzstück von Neptun ist die Zeitschaltuhr, welche sich individuell programmieren lässt. So kannst du deine Bewässerung sowohl an einzelnen Tagen, als auch für die gesamte Woche programmieren. Mit Hilfe eines Drehreglers kannst du sogar die Pumpgeschwindigkeit einstellen.

Spare Zeit, schone die Umwelt und habe Spaß beim Aufbau von Neptun. Deine Pflanzen werden dich dafür lieben.

Folgende Bauteile benötigst du


Neptun Outdoor Solar Bewässerungsanlage selber bauen Anleitung


Solaranlage anschließen


Schnapp dir das 10 Watt Solarmodul und schließe das Solarkabel an. Links Minus Pol und Rechts Plus Pol.
Schließe nun das Solarkabel an deinen Solarladeregler. (Mein verwendeter Solarladeregler existiert nicht mehr online.) Der oben empfohlene Solarladeregler funktioniert jedoch auch einwandfrei und besitzt sogar USB-Anschlüsse, um z.B. dein Handy oder USB-Geräte parallel zu laden.

Eine genaue Anschlussanleitung findest du in der mitgelieferten Bedienungsanleitung deines Solarladereglers. Der Anschluss kann nämlich von meinem Solarladeregler abweichen, daher verzichte ich an der Stelle auf die Anschlussschritte. In der Regel links – Solarpanel – Mitte Batterie und rechts – Verbraucher.

Sicherheit geht vor! Für alle Fälle habe ich noch eine KFZ Sicherung eingebaut, um Schäden bei einem Kurzschluss zu vermeiden.

12 Akku anschließen


Schließe nun dein Akku-Kabel an. Hinweis: Ich verwende im Video zwei 6V-Akkus (in Reihe geschaltet), da sich mein anderer 12V-Akku bereits in Benutzung eines anderen Projekts befindet!

Besser ist es jedoch direkt einen 12V – Akku zu verwenden!
Die Blei Akkus von Wentronic sind sehr empfehlenswert und im Vergleich zu anderen Herstellern deutlich günstiger.

Pumpe anschließen


Für maximal 5 Pflanzen empfehle ich folgende Pumpe:

Für mehr als 5 Pflanzen empfehle ich folgende leistungsstärkere Pumpe:

Hinweis: Achte auf die passende Schlauchgröße für deine Pumpe!

Schlauchsystem installieren


Nun ist das Verlegen des Schlauchsystems dran! Ich habe mir den Schlauch in einzelne Stücke mit Hilfe einer Schere zurecht geschnitten und diese dann mit den Schlauchverbindern (T-Stücke) verbunden. Zeltheringe eigenen sich prima für die Fixierung der Schläuche!

Neptun programmieren


Herzstück von Neptun ist die 12V – Zeitschaltuhr. Ein wirklich tolles Teil!
Die Zeitschaltuhr ist für alle Anlagen oder Geräte mit DC 12V Stromversorgung geeignet. Sie lädt sich automatisch bei Stromzufuhr auf und speichert im Falle eines Stromausfalls sogar die Einstellungen.

Da die kürzeste Schaltzeit 1 Minute beträgt habe ich eine PWM – 12V Motorregelung verbaut, um die Pumpgeschwindigkeit individuell via Drehpoti einzustellen. Meine Bewässerung beginnt z.B. morgens um 6:15 Uhr bis 6:16 Uhr und nachts um 22:00 Uhr bis 22:01 Uhr.

Die Programmierung ist recht simpel und wird beim Bedienen der Uhr schnell klar.
(Sofern Fragen bestehen, gerne in den Kommentaren schreiben!)

Uhrzeit einstellen
– Halte die Taste mit dem Uhrsymbol und drücke gleichzeitig auf D+ (Tag), H+(Stunde) bzw. M+(Minute), um die genaue Uhrzeit einzustellen

Programm speichern
– Drücke einmal auf die P-Taste und drücke nun auf D+ (Tag), H+(Stunde) bzw. M+(Minute), um beliebig deine Bewässerung zu programmieren.

Haftungsausschluss:
Ich übernehme für mein vorgestelltes Projekt keinerlei Haftung für Personen- oder Sachschäden, die durch den Nachbau eventuell verursacht werden. Jeglicher Nachbau erfolgt in eigener Verantwortung!